• Home
  • Aktuelles
  • Kooperation mit Max-Planck-Institut für Radioastronomie wird erweitert

Kooperation mit Max-Planck-Institut für Radioastronomie wird erweitert

4. Mai 2016 – Die bisherigen hervorragenden Ergebnisse bei der gemeinsamen Entwicklung eines Terahertz-Photomischers auf Grundlage der Ü-Cell Technologie führen jetzt zur Erweiterung der Kooperation zwischen der Maico-Mannesmann Akademie für Wissenschaft und Bildung und dem Max-Planck-Institut für Radioastronomie.

Die beiden Arbeitsgruppen, geleitet von Dr. Rolf Güsten vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie und Ansgar Menke von der Akademie für Wissenschaft und Bildung, trafen sich zu einem Arbeitsgespräch in Bonn, bei dem auch die Erweiterung des bestehenden Kooperationsvertrages unterzeichnet wurde. 

Vorstandsmitglied Ansgar Menke freut sich über die erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Akademie für Wissenschaft und Bildung. Die nun bereits seit über zwei Jahren bestehende Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Radioastronomie zeige, dass die von Wissenschaftlern der Akademie entwickelte Ü-Cell Technologie in verschiedenen Bereichen der Mikroelektronik eingesetzt werden könne, so Vorstandsmitglied Menke.